Köchin

Dauer: 24 Monate Abschluss: Prüfungszeugnis (IHK)
JVA Frankfurt am Main III

Der Ausbildungsplan Köchin der Industrie- und Handelskammer sieht für den praktischen Unterricht mindestens folgende Inhalte vor:

  • Ansetzen von Fonds und Zubereiten von Saucen und Suppen
  • Vor- und Zubereiten von Salaten und Salatsaucen, Gemüsen,
    Teigwaren, Getreideprodukten, Eierspeisen
  • Vor- und Zubereiten von Fischen, Schalen-, Krusten- und Weichtieren
  • Vor- und Zubereiten von Schlachtfleisch und Innereien
  • Vor- und Zubereiten von kalten und warmen Vorspeisen
  • Vor- und Zubereiten von Platten für das Kalte Buffet
  • Vor- und Zubereiten von warmen, kalten und gefrorenen Süßspeisen
  • Zusammenstellen von Speisefolgen unter Berücksichtigung fachlicher Regeln und der Ernährungslehre
  • Bedienen und Instandhalten der Arbeitsgeräte und Gebrauchs- gegenstände
  • Hygiene, Reinigen und Pflegen
  • Arbeitsschutz, Unfallverhütung
  • Fremdsprachliche Ausdrücke
  • Lagern und Kontrollieren von Waren
  • Arbeiten in der Küchenorganisation
    Ausbilder Jörg Bäcker, Jürgen Mählenhoff, Philipp Schrader, Rainer Wasser

Dazu kommen die theoretischen Fächer

sowie die praktischen Fächer

Backen Ausbilderin Simone Rayer
Service im Lehrrestaurant
Hier lernen die Frauen u. a.

  • Aufbau der Speise- und Getränkekarte
  • Arbeiten im Service
  • Benennen von Geschirren, Gläsern, Bestecken und Tischgeräten sowie der Servicewäsche und deren Pflegevorschriften
  • Stellen verschiedener Tafelformen und Eindecken
  • Darstellung verschiedener Serviersysteme

Ausbilderin Gaby Müller