Köchin


JVA Frankfurt am Main III (Frauen), 24 Monate, Prüfungszeugnis (IHK)

Der Ausbildungsplan Köchin der Industrie- und Handelskammer sieht für den praktischen Unterricht mindestens folgende Inhalte vor:

    - Ansetzen von Fonds und Zubereiten von Saucen und Suppen
    - Vor- und Zubereiten von Salaten und Salatsaucen, Gemüsen,
      Teigwaren, Getreideprodukten, Eierspeisen
    - Vor- und Zubereiten von Fischen, Schalen-, Krusten- und Weichtieren
    - Vor- und Zubereiten von Schlachtfleisch und Innereien
    - Vor- und Zubereiten von kalten und warmen Vorspeisen
    - Vor- und Zubereiten von Platten für das Kalte Buffet
    - Vor- und Zubereiten von warmen, kalten und gefrorenen Süßspeisen
    - Zusammenstellen von Speisefolgen unter Berücksichtigung fachlicher    Regeln und der Ernährungslehre
    - Bedienen und Instandhalten der Arbeitsgeräte und Gebrauchs-    gegenstände
    - Hygiene, Reinigen und Pflegen
    - Arbeitsschutz, Unfallverhütung
    - Fremdsprachliche Ausdrücke
    - Lagern und Kontrollieren von Waren
    - Arbeiten in der Küchenorganisation

Ausbilder Jörg Bäcker, Jürgen Mählenhoff, Philipp Schrader, Rainer Wasser

Dazu kommen die theoretischen Fächer

sowie die praktischen Fächer

Hier lernen die Frauen u. a.

    - Aufbau der Speise- und Getränkekarte
    - Arbeiten im Service
    - Benennen von Geschirren, Gläsern, Bestecken und Tischgeräten sowie   der Servicewäsche und deren Pflegevorschriften
    - Stellen verschiedener Tafelformen und Eindecken
    - Darstellung verschiedener Serviersysteme      

    Ausbilderin Gaby Müller